Österreichisches Wissensnetzwerk Digitale Langzeitarchivierung (Dig:LA)

Logo Netzwerk Digitale Langzeitarchivierung

3. Arbeitssitzung am 15. Oktober 2008

Am 15. Oktober fand die 3. Arbeitssitzung des österreichischen Wissensnetzwerks Digitale:Langzeitarchivierung (Dig:LA) statt.

2. Arbeitssitzung am 30. Jänner 2008

Am 30. Jänner 2008 fand die 2. Arbeitssitzung des österreichischen Wissensnetzwerks Digitale:Langzeitarchivierung (Dig:LA) im Österreichischen Staatsarchiv statt. An der vom Bundeskanzleramt Österreich, vom Österreichischen Staatsarchiv und von der Österreichische Nationalbibliothek veranstalteten Tagung haben rund 120 Interessierte teilgenommen.

Was bisher geschah

Das Bundeskanzleramt Österreich, das Österreichische Staatsarchiv und die Österreichische Nationalbibliothek organisierten am 15. Oktober 2007 die Konstituierung des Wissensnetzwerkes Digitale:Langzeitarchivierung.

Bereits am 18. April 2007 fand das Symposium Digitale Langzeitarchivierung statt, an dem mehr als 230 Expertinnen und Experten teilnahmen.

Worum es im Netzwerk Dig:LA geht

Das Bundeskanzleramt Österreich, das Österreichische Staatsarchiv und die Österreichische Nationalbibliothek organisieren als Trägerorganisationen gemeinschaftlich die Aktivitäten des Österreichischen Wissensnetzwerks Digitale:Langzeitarchivierung (Netzwerk Dig:LA).

Die Veranstalter laden alle interessierten Akteure ein, sich daran aktiv zu beteiligen:

  • Möchten Sie am geplanten Netzwerk Dig:LA partizipieren und das dort entstehende Know How nutzen?
  • Läuft in Ihrer Organisation derzeit ein Projekt im Zusammenhang mit DigLA?
    Haben Sie eventuell bereits Lösungen für einen (Teil-)Bereich entwickelt?
    Beschäftigen Sie sich mit einer Spezialfrage im Umfeld von DigLA?
  • Besteht im Umfeld Ihrer Organisation eine Arbeitsgruppe rund um das Thema DigLA beziehungsweise arbeiten Sie in einer solchen mit?
  • Sind Sie bereit Ihr Wissen zu Aspekten der DigLA zum gegenseitigen Nutzen aller Netzwerkpartner einzubringen?
  • Sind Sie daran interessiert, gemeinsam mit anderen Expertinnen und Experten Fragestellungen im Kontext DigLA voranzutreiben, kooperativ und eigenverantwortlich zu bearbeiten?

Ansprechpartner und Kontaktmöglichkeiten

Im Fall, dass Sie eine oder mehrere dieser Fragen mit Ja beantworten, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns kontaktieren und eine aktive Rolle beim Auf- und Ausbau des Österreichischen Wissensnetzwerks Digitale:Langzeitarchivierung einnehmen.

Für Ihre Rückfragen stehen Ihnen folgende Ansprechpersonen gerne zur Verfügung:

DI Michael Freitter,
Telefon: +43 1 531 15-2570,
E-Mail: michael.freitter@bka.gv.at

Mag. (FH) Heike Wagner-Leimbach,
Telefon: +43 1 531 15-2569,
E-Mail: heike.wagner-leimbach@bka.gv.at

Weiterführende Informationen

Im BKA Wiki ist der Arbeitsbereich des Netzwerks Dig:LA eingerichtet.

Information zur Struktur und zu geplanten Aktivitäten finden Sie in der Netzwerk Dig:LA Beschreibung.