Wie werden die Fortschritte gemessen?

Die Überwachung des Fortschritts der Umsetzung der "Agenda 2030" und in der Erreichung der Sustainable Development Goals (SDGs) soll anhand von einem Indikatorenset gemessen werden. Zur Festlegung der Indikatoren wurde im Jahr 2015 eine "Inter-Agency and Expert Group on SDG Indicators" (IAEG-SDGs) ins Leben gerufen. Die europäische Perspektive in dieser Expertengruppe wird durch Frankreich, Deutschland, Niederlande, Schweden und das Vereinigte Königreich eingebracht.

Anlässlich der 47. Tagung der Statistikkommission der Vereinten Nationen (UNSC), die von 8. bis 11. März 2016 in New York stattfand, wurde ein Set von 230 globalen SDG-Indikatoren zur Messung der Ziele für nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Durch diese Indikatoren soll es möglich sein, festzustellen, ob die beabsichtigten Verbesserungen tatsächlich eintreten, bzw. wo möglicherweise noch größere Anstrengungen erforderlich sind. Die IAEG-SDGs wird bis zum Jahr 2017 an den noch offenen methodischen und datentechnischen Fragen weiterarbeiten.

Auf nationaler Ebene sollen unabhängige Statistikinstitute wie die Statistik Austria eine Schlüsselrolle beim begleitenden Monitoring der SDGs einnehmen. Weil gerade für die Europäische Union bereits viele gemeinsame Zielvorgaben existieren, die durch statistische Indikatoren überwacht werden, muss auch das Monitoring der SDGs auf europäischer Ebene (bzw. auch mit der OECD) abgestimmt werden.

Weiterführende Informationen finden Sie auf den folgenden Websites: