08.11.2016
Ministerrat: Regierung einigt sich auf Forschungspaket

Förderungen mit Hebelwirkung sollen Forschungsmilliarde ermöglichen

Kanzleramtsminister Thomas Drozda und Staatssekretär Harald Mahrer informierten nach dem Ministerrat gemeinsam mit dem Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie, Jörg Leichtfried, über die Ergebnisse der Regierungssitzung. Im Mittelpunkt stand dabei das beschlossene Forschungspaket, das von der Arbeitsgruppe Forschung, Technologie und Start-ups vorgelegt wurde. Dieser Maßnahmenkatalog ist eine Ergänzung zum bereits im Juli präsentierten Start-up-Paket der Regierung.

700 Millionen Euro an öffentlichen Geldern

Mit gezielter Forschungsförderung – in Summe sollen von der öffentlichen Hand 700 Millionen Euro bis zum Jahr 2021 investiert werden – möchte man eine Hebelwirkung erzielen und zusätzlich rund 500 Millionen Euro an privaten Investitionen im Forschungsbereich bewirken. Dementsprechend ist eine enge Partnerschaft von öffentlicher Hand, Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft ein zentraler Grundgedanke des Pakets. Für das Jahr 2017 sind bereits 16,4 Millionen Euro an frischem Geld vom Bund vorgesehen, wovon 10 Millionen Euro in die Forschungsfondsbeteiligung fließen sollen.

Risikoforschung, Start-ups und Silicon Austria

Von den zusätzlichen Mitteln sollen Bereiche wie die Risiko- und Spitzenforschung sowie die Forschungsinfrastruktur stärker profitieren. Zur Förderung von High-Tech-Unternehmen und Start-ups ist ein Wachstumsfonds vorgesehen, wobei die öffentlichen Gelder hier als eine Anstoßfinanzierung für private Investoren wirken sollen. Eine Forschungs-Investitionsoffensive unter dem Titel "Silicon Austria" soll dabei helfen, Österreich als Weltmarktstandort in der Elektroindustrie – insbesondere im Bereich Mikroelektronik – zu etablieren.

Ausbau der Infrastruktur – 5G-Strategie

Im Rahmen der laufenden Breitbandstrategie der Bundesregierung, die den flächendeckenden Ausbau von Breitband-Hochleistungsinfrastrukturen vorantreibt, sollen noch weitere Optimierungspotenziale identifiziert werden. Dabei steht der kommende Ausbau der 5G-Verbindungen im Mittelpunkt. Mit einer eigenen Strategie, die bis Ende des Jahres 2017 ausgearbeitet wird, soll Österreich zum führenden 5G-Pilotland in Europa werden.

Österreich als Innovationsführer

Das Forschungspaket zielt darauf ab, Österreich in die Gruppe der Innovationsführer zu bringen und mit einem positiven Wirtschaftsumfeld Arbeitsplätze und Wohlstand zu sichern und zu schaffen. Mit der gezielten Förderung von Forschung, Technologie und Innovation will die Bundesregierung auch mittel- und langfristig die notwendigen Voraussetzungen für Wachstum und Beschäftigung sicherstellen.

Aus dem Ministerrat

Beschlussprotokoll des 20. Ministerrates vom 8. November 2016