10.03.2017
Thomas Drozda prämiert die "Schönsten Bücher" Österreichs

Verleihung der Staatspreise und Auszeichnung der Sieger des Wettbewerbes im Bundeskanzleramt

"Es ist nicht nur ein Zeichen für den Stand einer Kultur, welche Bücher Jahr für Jahr erscheinen, sondern auch wie eine Gesellschaft mit ihren Büchern umgeht, wie sie diese Geschichts- und Geschichtenbehälter tradiert und zugänglich macht – und nicht zuletzt, wie sie ihre Bücher gestaltet", sagte Kulturminister Thomas Drozda anlässlich der Preisverleihungen für die "Schönsten Bücher". "Der Wettbewerb 'Schönste Bücher Österreichs' will jene Berufsgruppen auf die Bühne holen, die für gewöhnlich nur klein gedruckt im Impressum eines Buches vorkommen: jene Kreativen, die uns Leser erfreuen, wenn wir die von ihnen gestalteten und komponierten Bücher zur Hand nehmen. Und es ist erfreulich, dass sowohl die österreichische Gegenwartsliteratur weit über die Grenzen unseres Landes hinaus gelesen wird als auch Bücher aus österreichischen Verlagen, von österreichischen Herstellern und von österreichischen Grafikern und Buchgestaltern einen hervorragenden Ruf genießen."

Für den diesjährigen Wettbewerb gab es 174 Einreichungen. Die Bewertung der eingereichten Bücher, die zum Großteil in Österreich produziert worden sein müssen, nahm eine Fach-Jury vor, die sowohl nach technischen als auch nach gestalterischen und konzeptionellen Kriterien urteilte.

Die Staatspreise 2016 gehen an

  • "aufSÄTZE! Essays zur Poetik, Literatur und Kunst" von Ferdinand Schmatz, gestaltet vom studio VIE, ist im De Gruyter Verlag erschienen und wurde bei Rema-Print-Littera gedruckt. (Kategorie Allgemeine Literatur)
  • "SchwarzÖsterreich. Die Kinder afroamerikanischer Besatzungssoldaten", ein Buch von Niko Wahl, Philipp Rohrbach und Tal Adler, das im Löcker Verlag erschienen ist und von Manuel Radde gestaltet und von der Druckerei Szeged (Ungarn) gedruckt wurde (Kategorie Allgemeine Sachbücher)
  • "The Toolbox is You", herausgegeben vom Verein für Achtsamkeit in Osterloh, ist ein Lehrbuch, das von Katrina Wiedner gestaltet und bei Gugler GmbH hergestellt wurde (Kategorie Lehr- und Schulbücher, wissenschaftliche Publikationen)

Der Wettbewerb wird vom Bundeskanzleramt gemeinsam mit dem Hauptverband des Österreichischen Buchhandels durchgeführt. Aus einer Vielzahl an Einreichungen werden jährlich die 15 schönsten Bücher ausgezeichnet. Drei davon erhalten den mit derzeit 3 000 Euro dotierten Staatspreis.

Die Überreichung der Urkunden erfolgte durch den Präsidenten des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels Benedikt Föger; Kulturminister Drozda verkündete die Staatspreisträger. Die 15 schönsten Bücher Österreichs 2016 sind 3 Wochen lang im 'designforum Wien' zu sehen. Die Ausstellung ist vom 10. März bis 2. April geöffnet.

Bilder von der Veranstaltung sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes kostenfrei abrufbar.

Rückfragehinweis:
Mag. Kerstin Hosa, MAS
Kabinett des Bundesministers Mag. Thomas Drozda
Pressesprecherin Kunst & Kultur
Telefon: +43 1 531 15-20 2122
Mobil: +43 664 610 63 62
E-Mail: kerstin.hosa@bka.gv.at