25.07.2017
Kulturminister Thomas Drozda ehrt Klaus Eberhartinger

Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich an den Sänger, Entertainer und Moderator im Bundeskanzleramt

"Klaus Eberhartinger nimmt viele Rollen ein, er ist Moderator, Entertainer und Schauspieler, doch seine große Bekanntheit beruht auf seiner Sangeskunst. Er gehört zu den prägendsten Gestalten der österreichischen Musikszene und hat gemeinsam mit seinen Kollegen der "Ersten Allgemeinen Verunsicherung", kurz EAV, zur musikalischen Identität dieses Landes beigetragen. Generationen von Österreicherinnen und Österreichern singen voller Inbrunst mit, wenn die EAV ein Konzert gibt. Man kann bei manchen Hits von 'modernen Volksliedern' sprechen", sagte Kulturminister Thomas Drozda anlässlich der Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich an Klaus Eberhartinger im Kongresssaal des Bundeskanzleramtes.

"Wer meint, die EAV und ihr Frontmann machen nur Blödelsongs, der hat nicht konzentriert genug zugehört. Der Stil der Band ist vielmehr kritisch-scharfsinnig mit großem Talent dafür, die gesellschaftliche Wirklichkeit anhand kurzer Miniaturen zu entlarven. Eberhartinger verbindet 'Unterhaltung mit Haltung', hat sich nicht von seichten Gedanken vereinnahmen lassen, seine klare Positionierung gegen rechte Ideologie verdient Respekt. Egal ob als Dancing Star, ob schauspielend in 'Der Watzmann ruft' oder als Moderator im Fernsehen – Eberhartinger macht stets gute Figur und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur österreichischen Kunst- und Unterhaltungsszene", so der Kulturminister Drozda.

Klaus Eberhartinger, 1950 in Gmunden geboren, stieß im Jahr 1981 zur mittlerweile Kultband gewordenen Ersten Allgemeinen Verunsicherung, bei der er seitdem gemeinsam mit EAV-Songwriter Thomas Spitzer als Sänger und Conférencier stilbildend wirkt. Nach seinem Sieg bei der dritten Dancing-Stars-Staffel 2007 übernahm er, gemeinsam mit Mirjam Weichselbraun, auch die Moderation der ORF-Tanzshow. Spitzer sprach in seiner gereimten Laudatio denn auch vom "Rampeneber" Eberhartinger, der – wie das Böse im EAV-Song – immer und überall sei und dabei aber stets Haltung bewahre.

Fotos sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes kostenfrei abrufbar

Rückfragehinweis:
Mag. Kerstin Hosa, MAS
Kabinett des Bundesministers Mag. Thomas Drozda
Pressesprecherin Kunst & Kultur
Telefon: +43 1 531 15-20 21 22
Mobil: +43 664 610 63 62
E-Mail: kerstin.hosa@bka.gv.at